FOLGEN SIE UNS:

SIX SIGMA

Mit der Six Sigma Methode Prozesse nachhaltig verbessern

Six Sigma ist eine sehr strukturierte Methode zur Prozessverbesserung. Die ausgewogene Kombination aus Projektmanagement Elementen und ausgewählten Qualitätstechniken macht Six Sigma – auch als DMAIC Zyklus bezeichnet – so universell einsetzbar und erfolgreich. Sowohl Geschäftsprozesse als auch Fertigungsprozesse können mit der Six Sigma Methode gleichermaßen verbessert werden. Dabei ist auch das Verbesserungsziel selbst ebenfalls sehr variabel. Die Prozessverbesserung kann sich dabei beispielsweise auf Kostenreduzierung, Qualitätsverbesserung oder auch Lieferzeitenreduzierung beziehen.

Ein zentraler Ansatz im Six Sigma Konzept ist die aktive Kundenorientierung. Bereits bei der Planung der Verbesserungsprojekte steht der Kundenwunsch im Fokus – sowohl der Wunsch externer Kunden wie auch der Wunsch interner Kunden.

Somit ist ein Six Sigma Projekt immer zielgerichtet und bereits zu Beginn sehr stark mit dem Kunden oder dem internen Auftraggeber abgestimmt. Die klare Zielformulierung, die systematische Struktur der Six Sigma Methode – auch als DMAIC Zyklus bezeichnet – und die Vielzahl der zur Verfügung stehenden Werkzeuge machen Six Sigma so beliebt und erfolgreich. In der folgende Darstellung werden die Schwerpunkte der einzelnen Phasen des DMAIC Zyklus beschrieben.

Kern der Six Sigma Methode ist der DMAIC Zyklus:

Verbesserung von Prozessen mit Six Sigma

Wo entfaltet die Six Sigma Methode ihre Stärke?

Die Six Sigma Methode ...

  • … ist eine Methode zur Prozessverbesserung
  • … reduziert Prozess-Streuung
  • … erhöht die Qualität bei gleichzeitiger Kostenreduktion
  • … überführt die Kundenwünsche in technisch einstellbare Parameter
  • … bietet ein System zur Überwachung strategischer Kennzahlen
  • … motiviert Mitarbeiter und überzeugt Kunden
  • … unterstützt die Null-Fehler Forderungen

Die einzelnen Qualifizierungsstufen der involvierten Akteure:

Six Sigma Champion  Champion

Champions wissen, wie eine Six Sigma Organisation aufgebaut ist, wie ein DMAIC Projekt verläuft und wie man eine Six Sigma Organisation etabliert und nachhaltig erfolgreich führt. Sie sind Paten der einzelnen Verbesserungsprojekte und berichten direkt an die Geschäftsführung. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Champion Siminaren.

Six Sigma Master Black Belt  Master Black Belt

Master Black Belts sind sehr erfahrene Black Belts, die im Unternehmen die Six Sigma Ausbildung übernehmen. Sie trainieren und coachen bei komplexen Projekten die übrigen Black Belts.

Six Sigma Black Belt  Black Belt

Black Belts wissen, wie man DMAIC Projekte und Prozesse erfolgreich führt. Sie beherrschen die statistischen Kniffe für die Bearbeitung der „harten Nüsse“ und verstehen die organisatorischen Voraussetzungen für die Etablierung und Aufrechterhaltung einer unternehmensweiten Six Sigma Entfaltung. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Black Belt Seminaren.

Six Sigma Green Belt  Green Belt

Green Belts wissen, was eine Six Sigma Organisation ist und wie ein Projekt verläuft. Sie kennen die Qualitätswerkzeuge der einzelnen DMAIC-Phasen und verstehen, wie diese anzuwenden sind, um ein Projekt erfolgreich abzuschließen. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Green Belt Seminaren.

Six Sigma Yellow Belt  Yellow Belt

Yellow Belts arbeiten als Teammitglied in Projekten und wissen, was eine Six Sigma Organisation ist und wie ein Six Sigma Projekt verläuft. Sie kennen die wesentlichen Qualitätswerkzeuge der einzelnen DMAIC-Phasen und verstehen, wie man mit „einfachen“ Mitteln die Projekte unterstützt.

Die Six Sigma Methode verbessert nachhaltig sowohl Geschäftsprozesse als auch Fertigungsprozesse und Produktionsprozesse. Die Wirksamkeitsprüfung und auch die Wirtschaftlichkeitsprüfung sind bereits fester Bestandteil in dem Konzept. Somit haben die Projekte eine sehr hohe Erfolgsquote. Die Prozessverbesserung wirkt nachhaltig.